Montag, 6. April 2015

'staub weg puste'

Hallo ihr Lieben,..

lange ist es her das ich mich hingesetzt habe um ein paar Worte zu verfassen. Es gab viele Gründe, der ganz normale Alltags~Wahnsinn ist eben immer da.

Es gibt auch nicht viel Neues, was jetzt wirklich wichtig und total spektakulär wäre, um es euch zu schreiben.
Ich nutzte momentan meine freien Minuten und Stunden dazu viel Zeit mit meinem Kerlchen zu verbringen, probiere immer wieder davon Zeit abzuknöpfen um zu zeichnen. Die Arbeit ist okay, bin immernoch dabei meine Plusstunden abzubauen, aber sie schrumpfen langsam x'D,...
Höre viel Musik, schaue viele Serien und Filme ,... Probiere Freunde und Hund ausreichend unterzubringen und und und ^o^
- ich sag ja, der ganz normale Wahnsinn.

Heute möchte ich daher kurz über 'Freunde' schreiben.
Ich habe in den letzten Tagen oft ein und das selbe Lied gehört " Ich trink auf dich - von Mark Foster"
Ein Lied was mich gleich beim ersten mal berührt hat und mich zum Nachdenken gebracht hat.
Mir wurde bewusst, wie viele Menschen ich schon in mein Leben gelassen habe, wie viele mir sehr wichtig waren und bei vielen hatte ich das Gefühl, das ich ohne sie nie wieder leben wollen würde und heute sind sie nur noch Erinnerungen in meinem Kopf oder ein freundliches Lächeln, Nicken und kurzes Hallo, wenn man sich mal über den Weg läuft.
Und auch wenn man mit vielen dieser 'Freunde' nach Jahren nichts mehr zutun und man sich evtl auch nicht wirklich viel zu erzählen hätte, da man vollkommen andere Leben lebt mittlerweile, sind all diese Menschen mir nicht fremd. Sie haben eine ruhige und angenehme Ausstrahlung auf mich. Sie sind ein Teil meiner Vergangenheit und haben mir in der Regel zu Zeiten beigestanden, in denen ich sonst alleine gewesen wäre.
Sicherlich ist aus der heutigen Sicht, vieles, was man damals als Riesiges Drama erlebt hat, heute eher kindisch und lächerlich. Aber fakt ist, das es zu dem gesagten Zeitpunkt ein Problem war oder etwas worüber man sich tierisch gefreut hat. Verlegen war über den ersten Kontakt mit dem Schwarm der Jugend, wo die beste Freundin daneben stand und einen die Hand hielt.
Das erste mal Schwänzen des Nachmittagssportes oder das morgendliche Abschreiben der Englischhausaufgaben, den ersten Zigaretten, das erste Bier. Die Krisen die man zu Hause mit seinen Eltern zu bewältigen hatte, die Pläne, die man einst zusammen machte , und so vieles mehr.
All das was man damals erlebt hat und sich ewige Freundschaft schwör war schön.
Und auch wenn sich nach und nach aus den Augen verliert, weil es alles nur 'Lebensabschnittfreunde' sind, sind sie alle für immer in einem Herzen. Denn immer wenn man sich an etwas erinnert, was man mal erlebt hat, tauchen sie alle wieder auf und helfen dabei, diesen einen Moment so besonders zu machen,...

Ich bin nicht traurig darüber, das sich Menschen die sich einst sehr nahe standen irgendwann von einander entfernen. Ich habe selber gelernt, das es sehr wertvoll ist, wenn man diese Zeit, die man mit jemanden hatte, zu schätzen weiß und finde es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn man sich dann zurück erinnert.

Ich wurde vor kurzem gefragt, warum ich Bilderrahmen in der Stube hängen habe, mit Fotos, von "Freunden ", die heut zu Tage nur noch in der Facebook Liste als Freunde stehen, Menschen mit denen ich so nichts mehr zutun habe, sie aber an sich jeden Tag sehe.
Ich wusste im ersten Moment keine Antwort, aber nach einiger Zeit war mir einfach bewusst, das diese Fotos Momente fest halten, die gut und besonders waren. Und ich mich immer gerne an sie zurück erinnere, auch wenn es im Jetzt keinen wirklichen Bestand hat.

Was ich damit eigentlich sagen möchte, ist das man viele Menschen trifft in seinem Leben und nur wenige von den wenigen, bleiben dir ein Lebenlang.
Ich kann mich glücklich schätzen, da ich einige dieser Menschen habe, mit denen ich schon über Jahre und verschiedene Lebensabschnitte befreundet bin, aber auch sie sehe ich viel zu selten, doch das macht nichts :3 ...
Jedoch, auch wenn es nur 'Lebensabschnitt - Freunde' sind, sind sie wichtig für einen und man sollte auch jene niemals vergessen und wenn ihr das nächst mal ein Glas Sekt oder euch ein Bier öffnet, trinkt auf all die, die so wichtig für einen selbst waren

Küsschen Shiori














Kommentare: